Stadtderby geht diesmal an uns!

 Die mit Spannung erwartete DWL Begegnung am 24.11.2018 der ersten Herren gegen Bayer Uerdingen nahm im gut gefüllten Badezentrum einen ganz anderen Verlauf als erwartet.

Waren sonst Derbyspiele zwischen den Nachbarn bis zum Schluss offen und wurde auf beiden Seiten mit letzten Einsatz gefightet, konnten die Mannschaft das Match diesmal  früh für sich entscheiden und Bayer zeigte nicht den letzten Willen, es noch zu drehen.

Im ersten Viertel gab letztlich das Überzahlspiel den Ausschlag. Die SVK ging zu Beginn  gleich zweimal in Unterzahl, konnte aber einen frühen Führungstreffer für  Bayer verhindern. Nachdem das Team von Trainer Werner Stratkemper nun ins Spiel gefunden hatte, traf zunächst Dusan Dragic im Center, und Roland Tatar schloss dann erfolgreich die Überzahl für die SVK ab. Im letzten Angriff des Viertels gelang Bayer dann noch der Anschlusstreffer zum 2:1.

Der zweite Spielanschnitt begann wie der erste mit zwei Ausschlüssen gegen die SVK. Die erste Überzahl  konnte Bayer noch verwandeln, bei der zweiten bewahrte Leo Vogel im Tor der Krefelder mit zwei Glanzparaden seine Mannschaft vor einem Rückstand. Danach war die SVK am Drücker. Zunächst konnte sich Dusan Dragic im Center gegen Sven Rössing durchsetzen und seinen zweiten Treffer markieren. Dann hatte die SVK eine Reihe von Großchancen, die sie aber nicht nutzen konnte – bis hin zu einem Strafwurf kurz vor Schluss, den Roland Tatar gegen Bayer Torhüter Oliver Greck nicht verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel fasste sich Vuk Jelaca ein Herz und schloss aus 7m mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel ab. Diesen Vorsprung baute dann Routinier Yannik Zilken zweimal in Überzahl aus, nun stand es 6:2. Bei dieser Führung zeigte die junge SVK Mannschaft, dass sie aus dem letzten Spiel gegen Wedding gelernt hatte. Als kein weiterer Treffer gelang, versuchte sie es nicht mit der Brechstange, sondern behielt die taktische Ordnung bei. Mit hohem Einsatz und großer Beweglichkeit verteidigte sie die Führung bis zum Schluss des Spiels und ließ wenig zu. Die wenigen Chancen des Gegners vereitelte souverän Kapitän Leo Vogel, der anschließend zum Spieler des Tages gewählt wurde. Lediglich einen Wurf durch Dzenis Smajic, den jungen ASCD Spieler, der mit Zweitstartrecht in Uerdingen spielt, musste er passieren lassen

So konnte die SV Krefeld 72 im Prestigeduell gegen Bayer Uerdingen mit 7:3 einen Sieg einfahren, mit dem in dieser Höhe niemand gerechnet hat. Noch mehr als über den Derbysieg freut sich das Team darüber, diesmal vier Viertel lang ein konzentriertes Spiel abgeliefert zu haben. Rechtsaußen Janek Neuhaus zum Spiel: „In Derbys entscheidet oft, wer im Spiel den größeren Willen zeigt. Das waren heute eindeutig wir! Wir haben gezeigt, welche Leistung wir bringen können und haben unseren hohen Einsatz im Training endlich mit einem Sieg belohnt. Der Knoten musste ja mal platzen.“

Die SVK spielte in folgender Aufstellung:

Leo Vogel, Moritz Pohlmann, Anton Laug, Jochen Vorderwülbecke, Kristof Hulmann, Valentin Gerresheim, Yannik Zilken (2), Konstantin Munz (1) , Janek Neuhaus, Roland Tatar (1), Timo Schwark, Dusan Dragic (2), Vuk Jelaca (1)

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!