Zwei Siege zum Jahresabschluss im Süden

Nach dem Derbysieg unter der Woche fuhr die SV Krefeld 72 zuversichtlich in das Doppelspielwochenende mit Spielen am Samstag, 14.12. in Weiden und am Sonntag 15.12.2019 in Würzburg. Als Minimalziel für die Hammerwoche mit drei Auswärtsspielen hatte Trainer Dusan Dragic zwei Punkte im Auge, am Ende waren es alle sechs Punkte!


Nach dem knappen Sieg im Pokalspiel in der Oberpfalz hatten sich die Männer auf eine schwere Begegnung in der Weidener Thermenwelt eingestellt, auch weil Paul Huber, einer der Leistungsträger im Pokalspiel  fehlte. Aber es kam ganz anders.
Die Weidener machten es uns an diesem Tag überraschend leicht und erwischten zwei rabenschwarze Viertel. Die Krefelder zogen mühelos bis zur Halbzeit auf 1:6 davon. Die Mannschaft stand in der Verteidigung souverän und war auch durch den Weidener Routinier Sean Ryder, der beim letzten Mal noch gefehlt hatte, nicht in Verlegenheit zu bringen. Entscheidend war wieder einmal ihr hervorragendes Unterzahlspiel, der einzige „Vorwurf“, den man ihr machen konnte, war, dass sie die Schwächephase der Weidener nicht konsequenter ausgenutzte.
Der auskömmliche Vorsprung schrumpfte gleich Anfang des dritten Viertels, als die Weidener wie ausgewechselt aus der Pause kamen und sich ein Herz aus der zweiten Reihe fassten. Nach drei schnellen Gegentreffern bekam die SVK das aber wieder in den Griff und konnte zum Ende des Spielabschnitts durch Treffer ihrer Top-Scorer Timo Schwark und Dusan Dragic wieder auf 4:8 davonziehen. Routiniert spielte sie das letzte Viertel herunter; als Youngster Danilo Machidenko anderthalb Minuten vor Schluss in Überzahl eiskalt zum 6:9 verwandelte, war das Spiel endgültig entschieden.
„In der letzten Saison hätten uns die drei schnellen Treffer in Folge noch aus dem Konzept gebracht. Ich bin stolz auf meine Jungs, wie schnell sie die weggepackt haben“, freute sich Trainer Werner Strakemper nach der Begegnung.

Am Sonntagmittag ging es dann gegen die Würzburger ins Wasser, die nach der Niederlage gegen die SGW Köln am Vortag alles daransetzten, dieses Spiel nach Hause zu bringen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das bis zum Schluss spannend bleiben sollte.
In den ersten beiden Spielabschnitt neutralisierte sich beide Teams weitgehend. Die SVK agierte aus einer gewohnt sicheren Abwehr, im Abschluss fehlte allerdings die nötige Konzentration und Präzision. Erst im dritten Viertel konnten sich die Krefelder erstmals mit drei Treffern auf 5:8 absetzen, die nächsten drei Treffer setzte aber Würzburg zum 8:8 Ausgleich. War am Vortag Keeper Leo Vogel noch der Matchwinner für Krefeld, machte diesmal Dusan Dragic den Unterschied. Immer wenn es brenzlig für sein Team wurde, versenkte er – wie auch in dieser Situation - den Ball postwendend im gegnerischen Tor. Der entscheidende Treffer zum 8:10 gelang Janek Neuhaus in Überzahl, der sich diese Saison gleich mit zwei Treffern das erste Mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Die letzten beiden Unterzahlsituationen meisterte die SVK zum Schluss souverän und holte sich damit verdient den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Mit seinen insgesamt fünf Treffern wurde Dusan Dragic zum Spieler des Tages gewählt.
Ein gutes Spiel machte auch Center Anton Laug, der vor zwei Jahren von Würzburg nach Krefeld gewechselt ist. Er holte eine Reihe von Herausstellungen und trug deutlich zum Erfolg seines Teams bei. Anton meinte zum Spiel in seiner alten Heimat: „Ich bin natürlich noch mit einer Reihe der Würzburger Spieler befreundet. Die Freundschaft hört dann aber am Beckenrand auf – im Wasser haben wir uns nichts geschenkt.“

SV Weiden : SV Krefeld 72 6:9 (0:3; 1:3; 3:2; 2:1)
SV Würzburg 05 : SV Krefeld 72 8:10 (1:1; 3:4; 2:3; 2:2)

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Newsletteranmeldung

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.