Die Badöffnung wird auf einen unbestimmten Termin verschoben!

Souveräner Turniersieg im Badezentrum

Ihren Turniererfolg aus Hamburg konnten die Herren am Wochenende wiederholen. Mit drei überzeugenden Siegen gegen die Mannschaften von Duisburg 98, SV Weiden und Poseidon Hamburg qualifizierte sich das Team von der Palmstraße souverän für die Relegationsrunde zwischen der A- und B-Gruppe der Wasserball-Bundesliga.

Im ersten Match erwiesen sich die 98er trotz des Ausfalls zweier Leistungsträger als der erwartet schwere Gegner. Unsere Männer fanden erst spät ins Spiel und lagen zur Halbzeit mit 6:3 hinten. Gegen den starken Gäste-Torwart vergaben die Krefelder reihenweise beste Chancen (O-Ton Vogel: "Die Chancen hätten für eine ganze Saison gereicht!")  Letztlich konnten sie sich jedoch bei Bastian Schmellenkamp bedanken, der mit zwei starken Überzahltreffern aus der zweiten Reihe die Mannschaft im Rennen hielt. Trainer Dusan Dragic und sein Team behielten aber die Ruhe, man ging nun wesentlich konzentrierter zu Werke als in den ersten beiden Vierteln. Aus einer aufmerksamen Abwehr heraus lief auch das Spiel nach vorne deutlich besser. Im dritten Spielabschnitt gelang der Ausgleich zum 6:6. Zum Schluss mussten die Duisburger ihrer dünnen Spielerdecke Tribut zollen, und das Viertel ging mit 0:5 an die Krefelder.

Im Abendspiel traf die SVK auf die SV Weiden. Nach einem vorsichtigen Abtasten und einem zwischenzeitlichen 2:2, zogen sie bis zur Halbzeit auf 2:8 davon. Damit war das Spiel entschieden. Die Oberpfälzer konnten das dritte Viertel zwar noch ausgeglichen gestalten, das letzte Viertel hatte dann aber nur noch statistischen Wert. Mit drei Treffern war Janek Neuhaus, der bereits in Hamburg trotz langer Verletzungspause ein gutes Turnier gespielt hatte, diesmal der Top-Scorer,

Generell konnten in diesem Turnier die Torleute durch eine ausgezeichnete Leistung überzeugen. Im letzten Spiel gegen Poseidon Hamburg reihte sich der gerade 17-jährige Phil Dörrenhaus in diese Riege ein, er stellte sich als Vertreter von Leo Vogel mit einer Reihe erstklassiger Paraden vor. In der zweiten Halbzeit beendete dann Jürgen Schwark, der die Mannschaft schon seit mehreren Jahren im Training zuverlässig unterstützte seinen Wasserball-Karriere mit einem Bundesligaspiel! Krefelds Trainergespann Dragic / Stratkemper konnte an diesem letzten Tag Spiel den jungen Spielern viele Einsatzzeiten bieten, für die sie sich mit durchweg ordentlichen Leistungen bedankten. Unter gleich acht Namen auf der Torschützenliste zeichneten sich besonders Danilo Machidenko mit fünf und der ebenfalls 17-jährige Alexander Butz mit drei Treffern aus.

Der bereitgestellte Livestream aus dem Badezentrum - in dem Tim Neuhaus, Markus Zilken und Timo Schwark das Geschehen kommentierten - erfreute sich großer Beliebtheit, ist (übrigens) auch noch weiter abrufbar und wird darum in Zusammenarbeit mit der Fa Wenders EDV auch für das am kommenden Samstag den 8.5. stattfindende Spiel geplant. Zusammen mit dem SV Bayer Uerdingen, der seine Vorrundenturniere ebenfalls gewonnen hat, kämpfen dann gleich beide Krefelder Bundesliga-Mannschaften um den Aufstieg unter die ersten Acht im Deutschen Wasserball.

  Duisburg 98 : SV Krefeld 72                                     6:11  (3:2; 3.1; 0:3; 0:3)

    SV Weiden : SV Krefeld 72                                     6:14  (2:4; 0:4; 3:3; 1:3)

SV Krefeld 72 : Poseidon Hamburg              15:11  (3:1; 3:2; 4:4; 5:4)       

SVK72

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Kontakt

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.