Holpriger Saisonstart der ersten Herren

Das erste Spiel der Pro B Saison fand für unsere Herren am Samstag im gut besuchten Badezentrum statt. Der Gegner Poseidon Hamburg war aus Vorbereitungsspielen bekannt und

man wusste eigentlich um die Konterstärke der Hamburger, die ihr erstes DWL in der Vorwoche mit großem Abstand klar gewonnen hatten. Dennoch liefen die Männer zu Spielbeginn in einen Konter nach dem anderen und lagen mit 0:4 zurück, bevor sie sich auf Poseidons Angriffsspiel eingestellt hatten. Dazu blieben vorne viele Chancen liegen und scheiterten ein ums andere Mal am Pfosten oder am Hamburger Torwart. Erst zum Ende des ersten Spielabschnitts gelang Roland Tatar der erste Treffer und der Knoten schien zu platzen.

Denn nun fand das Team von Trainer Stratkemper deutlich besser ins Spiel und stand sicher in der Verteidigung, leider blieb ihm das Abschlusspech aber treu. So blieb die Mannschaft mit 3:6 nach dem ersten Viertel  und 5:7 zur Halbzeit zwar an den Hamburgern dran, konnte den Rückstand aber nicht entscheidend verkürzen. Mitte des dritten Viertels hatte Vuk Jelaca den Anschlusstreffer auf der Hand, scheiterte mit seinem Strafwurf aber am Torwart. Im Gegenzug legte Hamburg wieder auf drei Treffer vor zum 7:10.

Die SVK zeigte weiterhin  eine starke kämpferische Leistung, gab sich nicht auf und versuchte alles um das Spiel im letzten Viertel noch zu drehen. Aber es fehlte ihr das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Stattdessen nutzte  Poseidon die sich bietenden Räume, um den Vorsprung bis zum Schluss mit 10:12 zu halten. Ein Sieg für die taktisch sehr gut eingestellten Hamburger, der in Ordnung geht.

 Wäre die SVK nicht gleich zu Anfang deutlich ins Hintertreffen geraten und konzentrierter vor dem gegnerischen Tor agiert, hätte sie das Spiel auch gewinnen können. „Das Spiel haben wir im Angriff verloren, nicht in der Abwehr. In 1:1 Situationen hatten wir die Hamburger gut im Griff. Wenn Du aber vorne so viele Chancen liegen lässt, wie wir heute, fängst Du Dir zwangsläufig schnelle Gegentore.“

SVK vs Hamburg: 10 : 12 (3:6; 2:1; 2:3; 3:2)

Für die SVK spielten: Leo Vogel, Moritz Pohlmann, Anton Laug, Danilo Machidenko, Conrad Eich, Timo Schwark (2), Yannik Zilken(2), Konstantin Munz, Janek Neuhaus, Roland Tatar (2), Paul Huber (2), Dusan Dragic (2), Vuk Jelaca

 

 

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Newsletteranmeldung

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.