Erstklassig ! U14 Wasserballer der SVK 72 ziehen ungeschlagen in die Deutsche Endrunde ein

Am letzten Wochenende machten sich unsere U14-Jugendwasserballer auf den Weg ins Vogtland, wo beim SVV Plauen eine der beiden Deutschen Zwischenrunden der besten acht Teams in Deutschland ausgetragen wurde.

Nach dem neuen Spielmodus für die Meisterschaften dieser Altersgruppe kommen jeweils zwei Teams pro Gruppe in die Viererendrunde, die dritt- und viertplatzierten Mannschaften bestreiten erstmals ein Platzierungsturnier um die Ränge fünf bis acht. Neben dem SVV Plauen und dem Team der  SGW Rhenania/BW Poseidon Köln hatte sich auch die U14 der Wasserfreunde Spandau 04 qualifiziert.

Das Spiel gegen die bisher unbekannten Gastgeber stand zu Beginn des Turniers am Samstagnachmittag auf dem Plan. Doch gleich in der ersten Spielminute gingen die SVK-Jungs mit 2:0 in Führung und konnten diese bis zum Ende des zweiten Spielabschnitts auf 8:0 ausbauen. Durch die konsequente Umsetzung der taktischen Anweisungen des Trainerduos Thomas Huber und Marco Halb gelang es dem Team auch im weiteren Verlauf des Spiels die Plauener Schlüsselspieler auszuschalten und so endete die Partie mit einem überlegenen 19:5 für die Mannschaft der SVK.

Am nächsten Morgen hieß der erste Gegner des Tages Wasserfreunde Spandau 04. Die zweite Begegnung des Jahres, nach der Deutschen Pokalmeisterschaft, wurde von Spielern und mitgereisten Fans mit einer gewissen Spannung und Anspannung erwartet.

Doch die Huber-Halb-Jungs gingen fokussiert in das Spiel und mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich folgte und man hatte noch kurzzeitig den Eindruck, ein spannendes Spiel verfolgen zu können. Doch der komplette Einbruch der Spandauer folgte unmittelbar nach der Pause, zu der es 6:3 für die SVK stand. Nachdem zwei ihrer Spieler das Spielgeschehen von der Bank aus verfolgen mussten, gelang der Jugendmannschaft des Deutschen Meisters in den letzten beiden Vierteln kein Gegentreffer mehr. Mit einer überragenden Vorstellung des gesamten Teams erzielte die SVK 10 weitere Treffer und das Spiel endete mit einem 16:3 und damit dem bereits sicheren Einzug in das Finale der TOP 4. 

Nur 30 Minuten später traf man im dritten Spiel dann auf alte Bekannte aus NRW, die SGW Rhenania/BW Poseidon Köln, die sich über tolle Leistungen in der Vorrunde für die Zwischenrunde qualifiziert hatten. Von den vorherigen Spielen konditionell stark gefordert und z.T. etwas unkonzentriert, ließen die Jungs einige Torchancen der Kölner zu. Aber auch in diesem Spiel war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet und das Endergebnis lautete 17:9.

Die Devise von Trainer Thomas Huber ist jedoch klar: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel... 50% unseres Plans haben wir erreicht, wir sind auf der Endrunde. Leider aber auch noch nicht mehr!“  doch er ergänzt „.. Obwohl Ihr Jungs uns (Marco Halb und mich) schon ziemlich beeindruckt habt mit Eurer Leistung – Respekt!“

Für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die am 16. und 17.11.2019 im Badezentrum Bockum ausgetragen wird, haben sich neben der SVK 72 auch der SSV Esslingen, der OSC Potsdam und die Wasserfreunde Spandau 04 qualifiziert - die bekannten Gegner der Deutschen Pokalendrunde, die der Krefelder Nachwuchs im April für sich entscheiden konnte!

Das gesamte Team der SVK 72 und besonders die U14 Wasserballer - der amtierenden deutsche Pokalmeister und Westdeutsche Meister - freut sich daher auf zahlreiche Fans und viel Unterstützung vor heimischer Kulisse in Krefeld!                 

(Text: Sandra Dörrenhaus)

Das Team der U14:

Max Spittank (TW), Lennart Boll, Tobias Kammermeier, Philip Harms, Karl Mancini, Thomas Strelezkij, Lennox Metten, Chris Dörrenhaus, Elias Metten, Oskar Halb, Luke Friedrichs, Altan Sezer und Florian Ködding (TW).

Trainer: Thomas Huber und Marco Halb

 

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Newsletteranmeldung

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.